You are here

Was sind Indie Autoren?

Selbst verlegen, nämlich ohne die Zwischenschaltung von Verlagen und ihrer manchmal nicht nachvollziehbaren Selektionsmacht, heißt nun „Indie“ und steht für independent – unabhängig.

Für viele Autoren ist dies die Möglichkeit, ihre Werke sehr schnell nach Vollendung via E-Book ihren Lesern anzubieten. Ein weiterer sehr attraktiver Vorteil ist, die gesamte Kontrolle über die Werke zu behalten, was allerdings auch bedeutet, dass der Indie-Autor mehr als nur schreiben können muss. Er muss für sein Werk das Lektorat übernehmen, dass Cover gestalten und, was der schwerste Part sein dürfte, das Marketing übernehmen.

Doch es lohnt sich, vorausgesetzt man hat einige wichtige Punkte beachtet! Das Werk braucht interessierte Leser und muss demnach auch eine gewisse Qualität und Originalität bieten.

Ein weiterer, nicht zu verachtender Punkt ist, dass man als Indie-Autor wesentlich höhere Tantiemen erhält, wieder vorausgesetzt man verkauft…ist dies der Fall, ist man mit bis zu 70% Gewinnanteil als Indie gegenüber 8-15% über Verlage weitaus besser dran…vorausgesetzt…! Dies wiederum ermöglicht es dem Indie, seine Bücher zu einem wesentlich günstigeren Preis anzubieten.

Doch das – für mich – wesentlichste Argument, Indie zu sein, ist folgender:

E-Books zu publizieren, bietet neben den bereits genannten Vorteilen besonders für Autoren, die mit Blut und Schweiß ihre Werke geschrieben haben, die unschätzbare Möglichkeit, ihre Werke – ohne Hindernisse durch Agenten und Verlage – einer potentiellen Leserschaft tatsächlich anzubieten und ein Feedback zu bekommen….

Für Qualität und Marketing bleiben sie wie gesagt immer selbst verantwortlich….

Eileen

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Top